Die besten Programmierer der Welt für Ihr Unternehmen? Das ist mein Ziel.

Mein Versprechen: Im Laufe eines Monats präsentiere ich die für Ihr Unternehmen passende Auswahl.

Die Blaue Karte EU für die Informatiker

Aufgrund des Mangels an hoch qualifizierten Fachkräften wurde von der Europäischen Union im Jahr 2012 das sogenannte Blue-Card-Programm ins Leben gerufen. Dieses Programm ist vergleichbar mit der US-amerikanischen Green Card und bietet erfahrenen Spezialisten mit einem Mint-Hochschulabschluss die Möglichkeit, eine Arbeitserlaubnis in der EU zu erhalten.

Damit ist die Blaue Karte EU ideal dafür geeignet, dringend benötigte IT-Spezialisten für deutsche Unternehmen zu gewinnen. Zur Kandidatenliste.

Zugang zur Blauen Karte EU

Es gelten zahlreiche Voraussetzungen für den Erwerb der Blauen Karte EU:

  • Deutscher oder anerkannter ausländischer oder vergleichbarer ausländischer Hochschulabschluss,
  • Vorlage eines Arbeitsvertrages oder eines verbindlichen Arbeitsplatzangebotes,
  • Bei Naturwissenschaftlern, Mathematikern, Ingenieuren und IT-Fachkräften genügt der grundsätzliche Nachweis eines jährlichen Mindestbruttogehalts von 38.688 Euro,
  • Befristung auf höchstens vier Jahre bei erstmaliger Erteilung. Ausnahme: Bei kürzerem als vierjährigem Arbeitsvertrag wird die Erteilung des Aufenthaltstitels auf die Dauer des Arbeitsvertrages zuzüglich drei Monate befristet.

Was sollte das Unternehmen machen?

  1. Den unterschriebenen Vertrag an Kandidat schicken. Man soll das Original zu Botschaft mitbringen.
  2. Ein paar Formulare ausfüllen:
    • Erlaubnis einer Beschäftigung
    • Stellenbeschreibung
  3. An der Arbeitsagentur die folgende Unterlagen des Kandidaten schicken:
    • Eine Kopie vom Reisepass
    • Eine Kopie vom Diplom
    • Das Lebenslauf

Mehr Informationen finden Sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.